Fragen über Fragen

Fragen über Fragen

Kann ich meinen Plattenspieler auch vorbeibringen?

Auf einem Repair Café versuchen wir gemeinsam alles zu reparieren. Es lohnt sich auf jeden Fall seinen Elektrogeräten, Textilien, Fahrrädern, Möbeln etc. eine zweite Chance zu geben.

Ob die Reparatur gelingt, können wir nicht versprechen. Alleine aber das gemeinsame Begutachten und die Beratung kann ein entscheidender Schritt weiter in Richtung Reparatur sein.

Ich habe eine uralte Nähmaschine – wird sowas auch repariert?

Bitte vorbeibringen! Durch ihre robuste Mechanik und Reparaturfreundlichkeit sind besonders alte Schätze gute Kandidaten für eine Reparatur, die gelingen kann. Wir bitten aber besonders bei schweren Stücken, selber Sorge zu tragen, dass ein reibungsloser An- und Abtransport gelingen kann. Nicht immer haben wir Menschen vor Ort, die beim Schleppen zupacken können (im Großen und Ganzen ist die Hilfsbereitschaft aber sehr hoch).

Meine Jeans ist zu lang, kürzt ihr auch Hosen?

Unsere SchneiderInnen helfen gerne dabei, auch Hosen zu kürzen. Gerade bei Jeans können nach einer guten Anleitung durch unsere NäherInnen, ein selbstständiges Kürzen in Zukunft zu Hause selber gelingen. Das gleiche gilt auch für Flickarbeiten, Verschlüsse anbringen etc.

Bei aufwändigen Änderungsarbeiten, komplizierten Reißverschlüssen usw. verweisen wir aber besonders auch auf die ortsansässigen Änderungsschneidereien. Zur Reparatur mötige Utensilien wie z.B. Reißverschlüsse müssen mitgebracht werden. Verlinken auf: https://www.reparaturfuehrer.at/tirol

Meine Waschmaschine ist defekt.

Als Faustregel gilt: beim Repair Café kann man alles vorbeibringen, was man selber transportieren kann. Kraftlaggl, die eine Waschmaschine anschleppen, werden nicht abgewiesen, aber wir geben zu bedenken, dass Großgeräte den Umfang der Repair Cafés grundsätzlich sprengen. Wir helfen und unterstützen aber gerne dabei, einen geeigneten Reparaturbetrieb zu finden.  https://www.reparaturfuehrer.at/tirol

Wieviele Geräte kann ich zur Reparatur vorlegen?

Bei großen Andrang sieht die Hausordnung vor, dass pro BesucherIn nur 1 Gerät/1 Textilie repariert wird. Sollte im Rahmen des Repair Cafés aber Zeit sein, so können pro BesucherIn auch mehr Dinge gemeinsam in Angriff genommen werden. Wir bitten aber um Verständnis, dass bereits bei der Anmeldung die Anzahl der Dinge begrenzt wird. Gleichzeitig ist es auch wenig sinnvoll, zu viele reparaturbedürftige Dinge zur Reparatur zu bringen, weil sonst der Charakter des gemeinsamen Reparierens unter zu großem Zeitdrucken leidet.

Was kostet mich die Reparatur?

Da auf dem Repair Café Hilfe zur Selbsthilfe gegeben wird und man bei der Reparatur seines Gerätes bzw. seiner Textilie selber Hand anlegt, ist unsere Hilfestellung kostenlos. Wir freuen uns aber über freiwillige Spenden für unsere ehrenamtlichen ReparateurInnen und HelferInnen, um ihnen eine klein Jause anzubieten und etwaige Kosten für Werbung, Raum etc. zu decken.

Gibt es auf dem Repair Cafe Ersatzteile zu kaufen?

Leider nein. Aufgrund des Pop up – Charakters der Repair Cafés können wir kein Lager an Ersatzteilen halten. Wenn man bereits im Vorfeld weiß, was man braucht, ist es wichtig, das Ersatzteil bereits mitzunehmen. Ergibt die Begutachtung auf dem Repair Café, dass ein Ersatzteil benötigt wird, so werden unsere ExpertInnen gerne Auskunft geben, welches Ersatzteil benötigt wird und wo man es erwerben kann. Günstigstenfalls kann man vor Ort den Einbau noch erklären, um die Reparatur selber zu Hause zu wagen. Ansonsten ist das Netz der Repair Cafés in Tirol mittlerweile doch recht engmaschig, dass man zum Einbau des Ersatzteils das nächste Repair Café in der Nähe aufsuchen kann.

Ich habe gar keine Reparatur, aber bei meinem Smartphone kenne ich mich gar nicht aus!

Das Repair Café ist im Kern eine Bildungsveranstaltung und uns allen ist es wichtig, dass das Wissen rund um die Technik erhöht wird. Deshalb ist es uns ein Anliegen, dass Menschen ganz aktiv an der Reparatur teilnehmen.

Da viele Reparaturen eigentlich Bedienfehler waren, haben wir vor gut 2 Jahren die ErklärBAR eingerichtet. Hier erklären Jugendliche die Verwendung von Handys, Smartphones, Tablets, Funkradios, Digitalkameras etc.

Komme ich auf jeden Fall dran, wenn ich vorbeikomme?

Bis jetzt haben wir uns bemüht, dass alle BesucherInnen ihren Reparaturversuch wagen konnten. Unter besonderen Umständen kann es aber durchaus passieren, dass vor allem an bei den Elektrogeräten ein übergroßer Andrang herrscht. Sollte die Reparatur aus Zeitgründen nicht mehr möglich sein, liegen auf allen Repair Cafés Wartelisten auf. Alle eingetragenen Namen (am besten mit Mailadresse) werden vor dem nächsten Repair Café in der Region verständigt.

Können Reparaturen auch abgelehnt werden?

Wir geben jedem Gerät / jeder Textilie eine Chance. Manche Reparaturen wie umfangreiche Änderungen bei Kleidern, schwierige Elektronikbasteleien etc. können aber im Rahmen des Repair Cafés nicht durchgeführt werden. Auf jeden Fall erhalten Sie von uns eine Beratung, wie Sie am besten mit dem Gerät/der Textilie weiterverfahren. Unter Umständen lohnt sich sogar die Reparatur in Fachwerkstätten oder Änderungsschneidereien.  https://www.reparaturfuehrer.at/tirol

Die Reparatur gelingt nicht mehr. Kann ich mein Altgerät oder meine Textilie auf dem Repair Café entsorgen?

Nein, die BesucherInnen müssen ihre Altgeräte wieder mitnehmen und zu Hause ordentlich entsorgen. Bei dem einen oder anderen Repair Café wird aber ein Entsorgungsdienst angeboten (Kufstein, Schwaz), dieser wird dezidiert in der Bewerbung erwähnt.

Beim letzten Repair Café in der Nähe war auch ein Messerschleifer, warum heute nicht?

Zur „Grundausstattung“ jedes Repair Cafés gehören ElektrikerInnen und ElektronikerInnen, NäherInnen und Allrounder. Meist ist auch ein Fahrradexperte vor Ort. SonderreparateurInnen wie Messerschleifer, Schuster, ErklärBars usw. hängen vom Veranstaltungsort ab, ob solche Menschen verfügbar sind. SonderreparateurInnen werden auf unserer Homepage und auf unseren Werbematerialien aber gesondert ausgewiesen.

Ich hätte zu Hause eine größere Reparatur. Können Sie jemanden vorbei schicken, der es mir repariert?

Nein, die gemeinsamen Reparaturen finden ausschließlich im Rahmen des Repair Cafés statt. Wir vermitteln auch keine privaten Handwerker. Gerne können wir aber Betriebe weiterempfehlen, die Reparaturen zu Hause vornehmen.

Ich kann nicht auf das Repair Café kommen, können Sie mir einen Ihrer Experten vermitteln?

Jein, wenn sich unter den ReparateurInnen ein Firmeninhaber befindet, so vermitteln wir diese Kontakte gerne. Die Vermittlung von Privatpersonen ist aus gewerberechtlicher Sicht nicht möglich.

Ich möchte mich gerne als GastgeberIn, ExpertIn oder HelferIn zur Verfügung stellen.

Interessierte aus der Region kontaktieren am besten GastgeberInnen vor Ort. Unsere GastgeberInnen freuen sich über jede helfende Hand.

Interessierte GastgeberInnen und ExpertInnen aus anderen Regionen können sich auf repaircafe@tsn.at oder unter 0664 882 68 586 bei der Leiterin der Servicestelle für Repair Cafés, Michaela Brötz vom Tiroler Bildungsforum melden. Sie führt eine zentrale ExpertInnen- und GastgeberInnendatenbank und ist bemüht Menschen in den Regionen zu vernetzen.

Wird es das Repair Cafe auch in den nächsten Jahren  noch geben, oder läuft das Projekt aus?

Das Repair Café ist kein Projekt mit einem Projektende. Es wird von vielen engagierten Schultern getragen und hat somit die besten Voraussetzungen längere Zeit die Reparaturkultur in Tirol zu fördern.

Sind alle Repair Cafés in Tirol behindertengerecht?

Leider nein. Unsere Cafés werden oft in Werkstätten in Schulen, Vereinslokalen etc. veranstaltet. Oft sind solche Einrichtungen behindertengerecht, aber leider nicht immer. Wir bemühen uns vor Ort allen die Teilnahme zu ermöglichen, wer auf Nummer sichergehen will, kontaktiert bitte Michaela Brötz von der Servicestelle: repaircafe@tsn.at, 0664 882 68 586